Pflegeheim Jeuss

Pflegeheim Jeuss

Tagesstätte Les Platanes

Galmguetweg 1

1793 Jeuss

026 674 96 00

pflegeheim-jeuss@rsl-gns.ch

Neubau / Sanierung

Mit dem Neubau und der Sanierung des bestehenden Bewohnertraktes entstehen in Jeuss 41 Einzel- und 4 Doppelzimmer


107. - 109. Woche (11. Februar - 1. März 2019)

Nun geht es langsam aber sicher in den Endspurt mit unserem Neubau. Die Bodenplatten sind demnächst fertig verlegt und es dauert nicht mehr allzu lange bis wir einziehen können.



103. - 106. Woche (14. Januar - 8. Februar 2019)

Nun gingen die Fortschritte im Neubau in einem rasanten Tempo weiter. Die Glaswände für die Pflegebüros wurden erstellt, den Boden für die Verlegung der Platten vorbereitet und der Kran wurde abgebaut und wegtransportiert.
Wir hoffen, dass wir im März die 2. Bauetappe erfolgreich abschliessen und umziehen können.



99. - 102. Woche (17. Dezember 2018 - 11. Januar 2019)

Nach den Feiertagen ging es voller Elan wieder an die Arbeit des Neubaus. Fleissig wurde mit dem Verlegen der Bodenplatten sowie den Verputz- und Gipserarbeiten weitergemacht.



96. - 98. Woche (26. November - 14. Dezember 2018)

Kurz vor dem ersten Schnee bekam das Gebäude die Fenster, welche gegen Wind und Kälte schützen. In einem Teil wurde die Bodenheizung verlegt, währenddessen im anderen Teil der Plattenboden fertig verlegt und die Wände verputzt wurden. Somit nimmt das Ganze eine etwas „fortgeschrittenere“ Form an und lädt die BewohnerInnen mit Ihren Gästen zum fröhlichen Weihnachtsfest ein.



93. - 95. Woche (12. November - 23. November 2018)

Gerade rechtzeitig zum Wetterwechsel wurden die Fenster montiert. Im Erdgeschoss wurde der Boden abgedeckt und die Malerarbeiten haben begonnen. Somit steht der Weihnachtsfeier vom Pflegeheim nichts mehr im Wege.



91. - 92. Woche (29. Oktober - 9. November 2018)

Vielerorts ragen Kabel und Rohre aus dem Boden, die Bodenheizung wurde teilweise verlegt, die Wasserzufuhr ist gewährleistet – auf der Baustelle geht es rege zu und her.



88. - 90. Woche (8. Oktober - 26. Oktober 2018)

Gut verpackt, vor Wind und Nässe geschützt, so zeigt sich zurzeit der Bewohnertrakt. Die Zeit schreitet unaufhörlich voran. In wenigen Wochen beginnt die Advents- und Weihnachtszeit. Noch können wir uns kaum vorstellen, dass die grosse Weihnachtsfeier in diesen Wänden stattfinden soll.



84. - 87. Woche (10. September - 5. Oktober 2018)

Rasant geht es auf der Baustelle vorwärts. Bei diesem schönen und trockenen Herbstwetter konnte bereits mit den Dacharbeiten begonnen werden. Ein grosser Teil der Baustützen wurden entfernt und die ersten Wände der Nasszellen konnten errichtet werden. Auch im Aussenbereich hat sich Einiges getan, die Terrasse wurde betoniert doch bis zum Bezug der neuen Zimmer ist es noch ein weiter Weg.



76. - 83. Woche (23. Juli - 7. September 2018)

Nach drei Wochen Bauferien sind die Arbeiter wieder auf die Baustelle zurückgekehrt. Im Innern des Altbaus ist ein Wald mit Baustützen entstanden. Die Zimmereinteilung mit der dazugehörigen Nasszelle kann bereits erkennt werden. Viele Leitungen wurden gelegt und auch im Aussenbereich (Terrasse) wird kräftig gearbeitet. Gespannt beobachten wir die Arbeiten und die Veränderungen am und im alten Bewohnertrakt.



72. - 75. Woche (25. Juni - 20. Juli 2018)

Ohne grössere Probleme konnten die Zimmer im Neubau bezogen werden. Ebenso reibungslos erfolgten die Zimmerwechsel im „alten“ Bewohnertrakt vom West- in den Ostteil.
Endlich konnte nun auch das schreckliche, aber notwendige Gerüst am Neubau, entfernt werden. Die Fassade, welche sich darunter versteckte, macht uns allen riesen Freude. Freundlich und einladend sieht das Gebäude nun aus. Gespannt verfolgen wir die Arbeiten am Altbau.



67. - 71. Woche (28. Mai - 22. Juni 2018)

Die Abrissarbeiten im Altbau sind im vollen Gange. Einige Bereiche gleichen einem Trümmerhaufen. Diese Arbeiten dauern noch einige Wochen an, damit anschliessend der neue Eingang gebaut werden kann. Gespannt schauen wir zu, wie sich das Geschehen auf der Baustelle entwickelt.



66. Woche (21. - 25. Mai 2018)

Die erste Bauetappe ist abgeschlossen. Die 18 neuen Zimmer konnten nun bezogen werden. Langsam finden die Heimbewohner sich im Neubau zurecht. Na ja, in den einen Zimmern ist es noch etwas chaotisch und in den anderen fehlen noch Bilder und persönliche Gegenstände um sich so richtig heimisch zu fühlen.


Doch noch dauert es einige Monate bis die „Bauerei“ sein Ende gefunden hat. Jetzt haben nämlich die Arbeiten der 2. Bauetappe begonnen. Dies bedeutet: wieder Abbrucharbeiten, Lärm, Staub uvm.



Hier geht es zum 1. Teil des Neubaus